Gemeinschaftspraxis Dres. med. Tobias und Anette Stirn, Udo Emmrich - Fachärzte für AllgemeinmedizinGemeinschaftspraxis Dres. med. Tobias und Anette Stirn, Udo Emmrich - Fachärzte für Allgemeinmedizin
 Start Praxis-Team Sprechzeiten Leistungen Rezepte / Überweisungen Patienten-Info Apotheken-Notdienst Kontakt Links 

ÜBERSICHT PATIENTEN-INFO

Carotis Doppler Sonographie

Fadenwurmerkrankungen bei Kindern

Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Fruchtsäurepeeling

Grippeimpfung (jährliche Impfung gegen Influenza)

Harnsäurestoffwechsel und Gicht

Heuschnupfen

Hyperhidrosis (übermäßiges Schwitzen)

Impfung gegen Pneumokokken-Erkrankungen

Injektions-Lipolyse (im Volksmund auch Fettweg-Spritze genannt)

Laktat- und Leistungsdiagnostik

Laktoseintoleranz

Maßnahmen bei Croupsyndrom (Pseudokrupp)

Osteoporose (Knochenschwund)

PAVK - Periphere arterielle Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit)

Reise und Gesundheit

Schröpfbehandlung

Vitamine


Laktat- und Leistungsdiagnostik

Mittels der Laktat- und Leistungsdiagnostik erfahren Sie das Wichtigste über:

  • Ihren Gesundheitszustand und Belastbarkeit
  • Ihre aktuelle Leistungsfähigkeit
  • Ihre aktuellen Laktatwerte
  • Ihre individuelle aerobe und anaerobe Schwelle zur Trainingssteuerung
  • Ihre optimalen Pulswerte für ein effektives Training zur Fettverbrennung und gezielten Leistungssteigerung
  • Ihre Trainingsoptimierung, Trainingsberatung und Trainingsplanung

Die Bedeutung der Laktatbestimmung

Der Laktattest hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung zur Trainingssteuerung im Sport gewonnen. Wo immer Sport auf Ausdauertraining aufbaut, bietet die Laktatbestimmung wertvolle Trainingsunterstützung.

Nur mit Hilfe der Blutlaktat (Milchsäure) - Konzentration bei körperlicher Belastung kann man auf die individuelle Stoffwechselsituation schließen.

Und dies ist ganz wichtig, weil für die milde aerobe (mit Sauerstoff) Trainingsbelastung mit dem Ziel Kalorien in Form von Fetten zu verlieren und seine Ausdauer zu steigern, ganz bestimmte individuelle Laktatkonzentrationen einzuhalten sind.

Dies Laktatkonzentration entscheidet darüber, ob mehr Fette oder Kohlenhydrate für die Trainingsbelastung verbraucht werden und wie hoch die optimale Herzfrequenz für das Ausdauer- bzw. Fettstoffwechseltraining liegt.

Was ist eigentlich Laktat?

Wenn während einer Belastung der über die Atmung aufgenommene Sauerstoff nicht ganz ausreicht um den im Muskel benötigten Energiebedarf zur Muskelarbeit zu decken, entsteht das saure Stoffwechselprodukt Laktat (Milchsäure).

Beim Ausdauersport kommen in erster Linie zwei große Energielieferanten zum Zuge: Fette und Kohlenhydrate.

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Fetten ist langsamer als die von Kohlenhydraten. Da der Energienachschub bei geringeren Belastungen nur langsam erfolgen muss, reicht der träge, aerobe Abbau der Fette hierfür aus.

Die Schwelle, an der der Muskel beginnt verstärkt Kohlenhydrate zu verbrennen nennt man in der Sportmedizin "individuelle anaerobe Schwelle" oder Fettstoffwechselschwelle, die im Cardio-Fettstoffwechseltraining nicht überschritten werden sollte.

Der Übergang von aerober zu anaerober Energiegewinnung ist fließend, das heißt, es wird parallel Fett und Zucker verbrannt, jedoch, in Abhängigkeit von der Intensität, zu unterschiedlichen Anteilen.

Vereinfacht bedeutet das:

Wer sich beim Sport schindet und sich bis zum letzten verausgabt, befindet sich nicht im gesunden Fettverbrennungs-, sondern im anaeroben Bereich und verbrennt damit nur Zucker, der wiederum dem Gehirn als einzige "Nahrung" vorbehalten ist. Außerdem produziert der Organismus vermehrt Laktat, also Milchsäure. Die Folge: Die Muskeln bekommen nicht genügend Sauerstoff und die Fettreduktion wird schwierig. Denn Fett verbrennt zwar im Muskel, aber nur, wenn er genügend Sauerstoff bekommt.

Die Lösung: Ausdauertraining! Die Belastung sollte mindestens 30 Minuten andauern, denn die Fettverbrennung erreicht erst nach rund einer halben Stunde ihr Höchstmaß.

An dieser Graphik erkennt man vereinfacht dargestellt die Vorteile eines gut trainierten Fettstoffwechsel einer bestimmten Ausdauerleistung:

Wer sollte einen Lactat-Leistungs-Test machen?

Ein solcher Test empfiehlt sich grundsätzlich für jeden, der gesundheitsbewusst trainieren möchte. Besonders empfehlenswert ist ein solcher Test bei Trainingsbeginn, kombiniert mit einem Wiederholungs-Test nach 8 - 12 Wochen. In dieser Zeit zeigt der Körper bei regelmäßigem Training die größten Veränderungen.

Wer schon trainiert, kann jederzeit einen solchen Test machen und damit entweder den aktuellen Trainingsplan optimieren oder sich auf Basis der Analyse einen neuen erstellen zu lassen.

Besonders empfiehlt sich der Test auch zur sportlichen Betätigung im Rahmen einer Gewichtsreduktion, um gezielt Fette zu verbrennen.

     

Anaerober Bereich: Intensives Training unter Sauerstoffschuld

Aerob-anaerober Übergangsbereich: (Entwicklungsbereich) Kohlenhydrat- und Fettverbrennung;
Verbesserung der Leistungsfähigkeit

Aerober Bereich: Fettstoffwechseltraining; Wichtigster Bereich für die Gesundheit und den Ausdauersport

Diese Seite drucken... Nach oben zum Seitenanfang...
 Start Praxis-Team Sprechzeiten Leistungen Rezepte / Überweisungen Patienten-Info Apotheken-Notdienst Kontakt Links 
ImpressumRechtliche Hinweise | Biebricher Allee 107 • D-65187 Wiesbaden • Telefon: 06 11 - 84 30 25 • Telefax: 06 11 - 84 30 26 | Webmaster: PIXXL WEBDESIGN
© Copyright 2004 - 2017 Gemeinschaftspraxis Dres. med. Tobias und Anette Stirn, Udo Emmrich. Alle Rechte vorbehalten.